Stadtkloster Segen 5. Tag

Guten Morgen , Berlin!

Der fünfte Tag wird gleich beginnen. Das Morgenrot ist schon da. Inzwischen bin ich angekommen, habe meinen Rhythmus. Immer wieder erkunde ich die Räume, gerade auch den Kirchenraum. Suche anderen Perspektiven, Blickwinkeln, lasse wirken, stolpere über Details. Ich freue mich auf das Morgengebet: Guten Morgen, Berlin!

Neben vielen Worten für die Anworten auf die unzähligen Fragen, benötige ich heute auch viele Bilder. Ford Taunus 12m - bei welchem Kind Jahrgang 1991 oder 1993 tauchen da lebendige Bilder auf? Wie zapfte man die 2-Takt-Mischung für die Mofa?Bilder müssen her. Frau Google sei dank, finde ich die Fahrzeuge, die mein Leben (und mich) bewegten ...

Heute ist ein ‚normaler‘ Tag, will heißen ein Tag mit zwei gemeinsamen Gebetszeiten in der Kirche. Das Morgengebet - heute mit Abendmahl - und das Mittagsgebet. Allein die Einleitung: „Herr, eile mir zu helfen!“ hat für mich immer etwas tröstliches. Da kann der Trubel doch noch so groß sein, oder? Schade, dass im heimischen Alltag das nicht verankert ist.

Nach fast vier Stunden Kopfarbeit, rasen durch Geschichte, Geschichten erzählen, Entwicklungen skizziern, Begegnungen, Spiel mit Worten, tut es gut, dem Kopf Ruhe zu verschaffen. Gut, dass unter dem Dach juchhe die schöne Kapelle, der Meditationsraum eingerichtet ist. Dem Himmel so nah. Zumindest so nah, wie das Kirchengewölbe. ...

Gemeinschaftliche Meditation ...

Heute habe ich einen Meditationspartner. Zen-Meditation bei bewegter Umgebung. Eine Herausforderung. Einatmen - Ausatmen - Gedanken loslassen- Hat sich da etwas bewegt? Einatmen - Ausatmen - Losl... jip, da an der Kerze - Einatmen - Ausatmen - Oh Gott, sind meine Augen schlecht. Mag es gefährlich sein? Einatmen - Ausatmen - ...

Gefährlich? Nein, ich glaube das ist nur eine Raupe - Tausendfüßler - was weiß ich... Ausatmen - ach, hatte ich ja - Luft holen - Kann es springen? Ok. Beenden wir das. Sanft habe ich die Raupe vor die Tür gesetzt. Die nächste Runde mache ich mit dem Gesicht zu weißen Wand!

Gestern war ich bei meinem Spaziergang an dem Erfinderladen vorbeigekommen, besser ...

... hatte gut eine Viertelstunde vor dem Schaufenster zugebracht. Witzige Dinge, die die Welt braucht, aber auf die sie nicht verzweifelt gewartet hat. Da musste ich natürlich heute hin und war so angefixt von den ganzen Dingen, dass ich sogar vergaß ein Foto zu schießen. Von den Auslagen, oder dem freundlichen Herr im Daniel Düsentriebkittel, von den verrückten Ideen. ...

Danach gab es einen kleinen Sightseeing Spaziergang und natürlich eene Kurriwurscht von Konnopke!

Immer wieder gibt es kurze Einblicke in verborgene Welten und kleine Oasen ...

@thomemsd

#berlin #auszeit #stadtklostersegen #germany #deutschland #kloster http://www.stadtklostersegen.de/

Share This Story

    Autoplay:

    get the app