Stadtkloster Segen - 4. Tag

102 Stufen

102 Stufen bringen mich in mein Zimmer. Bin ich alt? Nein, die schaffe ich doch locker; auch mehrmals am Tag; auch wenn Birkenpollen das Atmen nicht gerade erleichtern. Interessant nur, dass 102 Stufen so unterschiedlich lang sind, je nach Gedankenlage, Stimmung, Erwartung und natürlich beim Auf oder Ab ...

1, 2, 3, ...

Habe ich “Knöppe auffe Augen’”? Hing die Tafel dort schon die ganze Zeit, oder fällt sie mir heute auf, weil ein guter Geist diesen schönen Spruch da hin geschrieben hat. Nicht nur für mich, aber auch. Danke!

O.k. Was mache ich hier mit meinem Projekt? Wird das ein Ding, das mein ganzes Leben enthält? Bestimmt nicht. ‘Papa, erzähl doch mal’ enthält vieles davon, doch lange nicht alles. Von Kapitel zu Kapitel wird es jedoch intensiver. Reichte für “Seid ihr in deiner Kindheit viel umgezogen?” noch ein schlichtes “Nö.” , wird es nun vertrackter:

“Welche Auffassung vom Leben hattest Du damals? ... Was wolltest Du in der Welt verändern.” So etwas hat einen Philosophen schon mal sein Lebenswerk gekostet. Mein Evernote-Account ist zum Glück erst bei mehreren Gigabyte limitiert. Und dabei kommen Kapitel wie: “Über Frauen und die Liebe” oder “Über den besonderen Menschen, der Du bist” erst noch. ...

Allee des 1. Mai ...

Impressionen eines “Tagesspaziergang durch Prenzlauer Berg und Mitte” gefunden auf guidemate - erstellt von Henk. Schön, danke schön! (Bin aber nur ein kleines Teilstück gegangen.)

Na, wer hat’s erfunden?

Kulturbrauerei

Mutig, dieses Rätsel in die Speisekarte zu packen. Die Wahl fällt auch so schwer genug, da sollte man nicht noch durch Fragen von einer Bestellung ablenken ...

Es geht wieder “heim” - dabei fällt auf, wie nah der Alex ist.

@thomemsd

#berlin #germany #auszeit #stadtklostersegen http://www.stadtklostersegen.de/

Share This Story

    Autoplay:

    get the app