Schön schräg

Flohmarkt auf der Trabrennbahn in Daglfing

Jeden Samstag zieht der Flohmarkt auf dem Gelände der Trabrennbahn im Münchner Stadtteil Daglfing viele Besucher an. Familien verkaufen struppige Barbie-Puppen, Männer mit hartem Akzent Mutterkreuze, Rentnerinnen selbstgemachte Marmelade. Auch auf den Bedarf der Flüchtlinge aus den nahen Unterkünften haben sich die Händler eingestellt.

Schauplatz: das Gelände der Daglfinger Trabrennbahn

Zwischen Bleikristallvasen, alten Handtaschen und neuen Handyhüllen weht ein Hauch Anarchie. Und das Flair eines Soziotops, das kein Planer aus dem Boden stampfen könnte. Für das teils skurrile Stammpersonal ist der Flohmarkt die zweite Heimat. Außenstehende verfallen dem Zauber oft erst auf den zweiten oder dritten Blick.

Vor dem Antikmarkt im Zuschauerhaus der Rennbahn aalt sich die Bikinimädchenbande.

Flohmarkthelden grüßen.

Dieser Schönen fehlt der Ringfinger. Heirat daher ausgeschlossen.

Vielleicht besser so. Diesem Brautpaar steht das Wasser jetzt schon bis zum Hals.

Ich habe mich in diesen kleinen Porzellanterrier verguckt. Weil er aus den 30er Jahren stammen soll, verlangt der Händler 30 Euro. Handeln?

Es gibt auch sonst alles, was man am Stadtrand so braucht.

Polit-Nostalgie umweht den Trödel im alten Speisesaal der Rennbahn.

Und man findet tolle Weihnachtsgeschenke. Hier: Bausatz für eine Uhr. - Oder lieber was Romantisches?

Sogar für Geschichtenerzählerinnen wie mich gibt es Material.

Und für Kunstfreunde Schubladenschätze.

Dieser Römer schaut nicht glücklich drein, ist aber dank Filzhut gut in Bayern integriert.

Wo sonst bekommt man einen neuen Kopf so günstig?

Diese Dame hat schon einen Kopf - sogar mit Hut. Aber wie wäre es mit Klimper-Wimpern?

Der Kurzwarenhändler verkauft nicht nur Reißverschlüsse. Er repariert sie auch. Nebenan gibts Obst und Gemüse.

Wer nach dem Bummel hungrig ist, gönnt sich eine Currywurst an der Bude.

Zuletzt: der leidige Abtransport der Käufe. Obwohl vom Händler versprochen: leider kein fliegender Teppich.

Alle Fotos & Texte: Susanne Taggruber susanne-taggruber.de Weitere Storys über den Münchner Osten bei @textkomm

#muenchen #daglfing #flohmarkt #fleemarket #vintage #storytelling

Share This Story
  • wulan_dewi_sunu

    @textkomm I did it! I read it, thanks to google translator 😁. It's more complete than the flea market in Lucerne 👍. My favorite is page 14 (because I'm also a storyteller 😚) & page 20.....Gosh, those are zipper? 😊. Love your story!

  • textkomm

    🙏 Thank you for the effort! I thought you might be German because of your Batik-Story. I'm wondering what Google Translator made of "Bikinimädchenbande" (Gang of Bikini-girls) 😁 - Have a nice day! 💫

get the app